Wie du die Lektionen des Lebens schneller lernst!

Wie du die Lektionen des Lebens schneller lernst!

Leidest du noch oder lernst du schon? Das Leben ist wie eine Rätselrallye. Du bekommst die Aufgaben so lange gestellt, bis du sie verstanden hast. Bis es soweit ist, darfst du lernen! Wie du deine Lektionen schneller lernst und dadurch sogar gestärkt heraus gehst, erfährst du im Video-Blog! 

 

 Wann lernst DU die Lektionen des Lebens am schnellsten?

Ich weiß nicht wie es dir geht, rückblickend habe ich aus den Situationen am meisten gelernt, die am schmerzhaftesten waren. Bei mir persönlich war es eine langwierige Krankheit. Nachdem ich auf die kleinen Alarmsignale nicht rechtzeitig gehört hatte, habe ich die ganz große Keule abbekommen. Die konnte ich dann nicht mehr ignorieren. Aber sind es nicht oft die größten Schicksalsschläge, die uns im Leben stärker machen? 

Wenn du nicht hinschaust, dann grüßt dich täglich das Murmeltier!

Manche meinen der Grund für ihr Unglück liege am falschen Job, am falschen Partner, am falschen Wohnort. Alle anderen seinen an ihrem Unglück schuld. Die Lösung ist schließlich die Trennung und die Suche nach dem Glück im neuen Partner oder im neuen Job. Doch es ändert sich nichts! Wer den Film „Täglich grüßt das Murmeltier“ mit Bill Murray und Andie MacDowell kennt, kann sich vielleicht erinnern, dass der zynische Wettermoderator Phil Conners jeden Tag aufwacht und es immer wieder Murmeltier-Tag in einem verschlafenen amerikanischen Dorf ist. Er erlebt den Tag immer wieder mit den gleichen Erlebnissen. Verbittert versucht er aus der Zeitschleife auszubrechen, indem er versucht seine Umgebung zu ändern. Doch erst als er beginnt seine Lektionen anzunehmen, daraus zu lernen und sich zu ändern, schafft er es. 

Jeder Mensch hat einen Lehrer!

Alles kommt aus einem bestimmten Grund zu uns. Alle Lektionen sind Stationen unserer persönlichen Rätselrallye. Jede Station birgt eine neue Möglichkeit. Das ist oft anstrengend und schmerzhaft. Doch das hat einen Grund. Wer ändert schon etwas, wenn er nicht muss? Der Mensch ist so gestrickt, dass er erst einmal leiden muss. Jeder hat eine andere Schmerzgrenze. Ich musste zuerst einmal sehr krank werden, bis ich gemerkt habe, dass ich Ernährung, Bewegung und Einstellung ändern muss, wenn ich wieder gesund und glücklich werden will. Das Leiden ist sehr oft die Eintrittskarte zu einer großen Erkenntnis und deshalb wichtiger Teil des Lebens.

Wer Glück hat, wird auf dieser Reise der Erkenntnis von einem Menschen als Lehrer begleitet.
Man sagt ja so schön, wenn der Schüler bereit ist, dann wird der Lehrer erscheinen.

Ich selbst, hatte das große Glück nachdem ich genug gelitten hatte, ganz wunderbaren Lehrern und Mentoren auf meinem Weg zu begegnen.

Ich wünsche dir, dass auch du die Lektionen des Lebens als Möglichkeiten für deine Entwicklung sehen kannst und ich dich auf diesem Weg wieder ein wenig inspirieren durfte.
Alles Liebe, Verena