Na darauf haben wir gewartet!

Na darauf haben wir gewartet!

Es ist eine Weltneuheit. Das ist es ganz sicher. Diesmal ist es nicht nur die eierlegende Wollmilchsau. Nein. Jetzt aber wirklich handelt es sich um die bioeierlegende Merinowoll-lactosefreimilch-Sau mit implantierter Freisprecheinrichtung und natürlich mobil auf rosa Rollschuhen. Und du wirst es nicht glauben – alle haben darauf gewartet.

Keine Frage. Diese Euphorie gehört dazu. Ich nenne es auch die Rosa Brille der Start-Up-Phase, des Prototyps, der Neuorientierung. Die erste Weltneuheit muss einfach eine Revolution auslösen. Ansonsten hätten wir erst gar nicht den Schritt gewagt, die bioeierlegende Merinowoll-lactosefreimilch-Sau mit implantierter Freisprecheinrichtung  auf rosa Rollschuhen zu entwickeln und ein neues Projekt zu starten. Der erste Schritt ist also getan. Der Absatzmarkt und der Bedarf für jenes perfekt anmutende Ding, das doch auf den ersten Blick als die Lösung aller Probleme schien, wurde vom Markt nicht angenommen. Tja- sowas passiert eben.

Es ist keine Schande hinzufallen, sondern liegen zu bleiben.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, die man mit dieser Erfahrung anfangen kann. A – man ist sehr traurig und nimmt die Welt als noch nicht reif für diese bahnbrechende Entwicklung. Setzt sich wieder in sein Kämmerlein und bleibt wie man so schön sagt: Wie der Schuster bei seinen Leisten. B – man freut sich über seine erste Begegnung mit dem realen Markt, sagt Danke und verwertet all seine Erfahrungen, Empfindungen und Erkenntnisse für ein neues Vorhaben. Die Erfahrungen, die einem andere auf dem Weg mitgegeben haben, die Empfindungen, wenn es einmal schwierig wird und die Erkenntnis, dass egal welches Produkt niemals von heute auf morgen den sogenannten Durchbruch erreicht hat.

Erfolge sind das Ergebnis intensiver Arbeit, des Hinfallens, des Lernens und des Immer-Wieder-Immer-Wieder-Immer-Wieder-Aufstehens.