Warum es in der Welt so brodelt

Warum es in der Welt so brodelt

Spürst du auch, dass es überall brodelt? Die Welt ist im Umbruch, überall Aggression, Frustration, Angst. Hast du dich schon einmal gefragt, wo das herkommt und ob vielleicht auch du und ich damit etwas zu tun haben könnten? Ich habe mir diesmal Gedanken über mögliche Gründe und Lösungswege gemacht.  

 

Die Welt brodelt: Dieser Blog ist mir ein persönliches Anliegen… 

Weißt du warum? Weil ich mir wünsche, dass uns allen viel mehr bewusst wird, wie groß unsere persönliche Hebelwirkung ist. Denn wir überschätzen einerseits oft die Möglichkeiten einer anderen Person oder eines Systems, unterschätzen aber gleichzeitig unsere eigene Wirkung. Ist das nicht absurd?!

Alles passiert aus einem bestimmten Grund

Was wir gerade in der Welt an der Oberfläche miterleben, ist ein Spiegelbild dessen was sich im Kleinen unter der Oberfläche in jedem von uns abspielt. Alle Ereignisse sind Wegweiser für jeden von uns, um dort hin zu sehen, wo wir die größte Hebelwirkung haben – bei uns selbst.

Du hast viel größere Wirkung als dir bewusst ist

Wir sind alle Teil eines großen Ganzen. Das vergessen wir oft. Denn man lässt uns glauben, dass ein Mensch oder ein System es für uns übernehmen kann, alles zu ändern, sodass es wieder gut wird. Das funktioniert nicht. Ein System kann sich nur ändern, wenn jeder dazu beiträgt. Wie das genau aussieht, zeige ich dir im Blog anhand eines Sinnbildes – einem Zahnradbaum. Sieh es dir am besten selbst an, was ich damit meine.

 

Es ist Zeit, sich ein paar Dinge zurückzuholen…

Erwartungen sind der Ursprung allen Übels. Denn wir erwarten, dass ein Mensch, ein System, ein Umstand im Außen – alles für uns ändern kann. Damit geben wir Verantwortung ab. Wenn das ganze dann nicht wie erwartet funktioniert, ist man enttäuscht und frustriert. Möchten wir wirklich unsere Zufriedenheit in die Hände von jemand anderem legen? Vielleicht ist es an der Zeit, sich die Kontrolle über sein Leben zurückzuholen.

Der größte Irrtum: Bekämpfe Dunkelheit mit Dunkelheit

Wenn man auf Aggression, Wut, Zorn wieder mit Aggression, Wut, Zorn antwortet, ändert das gar nichts. Dunkelheit kann man nicht bekämpfen, man kann sie nur ändern, indem man das Licht anmacht. Damit wir den Lichtschalter finden und ihn betätigen, dafür ist jeder selbst von uns verantwortlich.

 

So groß ist deine Wirkung und so setzt du sie ein!

– Es geht um deinen persönlichen Lichtschalter. Wie du ihn findest und aktivierst.
– Es geht um die Wurzel allen Übels – und was du persönlich daran ändern kannst.
– Es geht um deine wichtige Rolle im großen Ganzen eines Zahnradbaums.

Was ein Zahnradbaum ist, warum man Dunkelheit nicht bekämpfen kann und warum ein Lichtschalter die Lösung für alle Probleme sein könnte, das zeige ich dir diesmal im Video-Blog.

Ich finde es persönlich einfach wichtig, dass wir diesen mutigen Weg gemeinsam gehen und „JA“ sagen zu unserer eigenen Verantwortung und dadurch mehr Akzeptanz, Liebe und Bewusstsein in die Welt bringen. 

Es sagte schon Gandhi: Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.  

Warum uns veränderung oft so schwer fällt

Wer heute in einer Position mit Verantwortung ist, Führungskraft ist oder eine Vorbildrolle jeglicher Art inne hat, kennt vermutlich das Thema, dass die Veränderung bei sich selbst zu beginnen, in der Realität nicht ganz so leicht ist, wie es vielleicht klingen mag. Welche Ursachen es dafür geben kann und warum sich gerade Führungskräfte über ihre unbewussten Motive klar werden sollten, die einem Weiterkommen im Wege stehen, dazu gibt es mehr im Artikel über das Führungskräfte-Coaching der neuen Zeit.